.

Propsteibereicheverordnung (PBVO)1# 2#

27. November 2015

(ABl. 2015 S. 430)
Geändert durch gesetzesvertretende Verordnung vom 23. Mai 2017 (ABl. 2017 S. 141)

####

§ 1
Propsteibereich Nord-Nassau

Der Propsteibereich Nord-Nassau umfasst die Dekanate An der Dill, Bad Marienberg, Biedenkopf-Gladenbach, Runkel, Selters und Weilburg.
#

§ 2
Propsteibereich Oberhessen

Der Propsteibereich Oberhessen umfasst die Dekanate Alsfeld, Büdinger Land, Gießen, Grünberg, Hungen, Kirchberg, Wetterau und Vogelsberg.
#

§ 3
Propsteibereich Rheinhessen und Nassauer Land

Der Propsteibereich Rheinhessen und Nassauer Land umfasst die Dekanate Alzey, Ingelheim, Mainz, Nassauer Land, Oppenheim, Wöllstein und Worms-Wonnegau.
#

§ 4
Propsteibereich Rhein-Main

Der Propsteibereich Rhein-Main umfasst die Dekanate Hochtaunus, Frankfurt am Main, Kronberg, Offenbach, Rheingau-Taunus und Wiesbaden.
#

§ 5
Propsteibereich Starkenburg

Der Propsteibereich Starkenburg umfasst die Dekanate Bergstraße, Darmstadt-Stadt, Darmstadt-Land, Dreieich, Groß-Gerau-Rüsselsheim, Odenwald, Ried, Rodgau und Vorderer Odenwald.

#
1 ↑ Diese Rechtsverordnung tritt gemäß Artikel 5 Absatz 1 des Kirchengesetzes zur Neuordnung der Propsteibereiche vom 27. November 2015 (ABl. 2015 S. 430) am 1. Oktober 2017 in Kraft.
#
2 ↑ Rechtsgrundlage ist § 3 des Propsteibereichegesetzes (Nr. 50).